News - Seite 1

Gehe zu: Ältere Beiträge

Falkiblog geschlossen - (26.05.2018)

Das Betretungsverbot in der Falkensteiner Höhle zeigt Wirkung: es gab seit Wochen keinen Eintrag mehr in unserem Falkiblog. 

Wir bedauern die Beschränkungen für diese schöne Höhle sehr. 

Ohne Einträge machte unser Blog keinen Sinn mehr, deshalb haben wir die Seite sc hweren Herzens vom Netz genommen.

Vielen Dank an alle, die sich in den letzten Jahren am Falkiblog beteiligt haben!

 

Betretungsverbot für Falkensteiner Höhle - (16.04.2018)

Portal der Falkensteiner Höhle

Am 27.03.2018 wurde die Polizeiverordnung zur Gefahrenabwehr in der Falkensteiner Höhle erlassen. Sie tritt nach Bekanntmachung am 06.04.2018 in Kraft.

Danach ist das Begehen und das Tauchen in der Falkensteiner Höhle ab der ersten Verengung ca. 20 Meter gemessen vom Höhleneingang verboten.

Die Ortspolizeibehörde kann auf Antrag von dem Verbot zulassen, wenn das Bestehen einer geeigneten Versicherung im Fall einer erforderlichen Bergung und Rettung nachgewiesen wird sowie eine Erklärung zur Übernahme der Einsatzkosten im Rettungs- oder Bergungsfall abgeben wird.

Gewerbliche Nutzer haben für die in ihrer Obhut stehenden Personen mit Antragstellung jeweils eine geeignete Versicherung im Bergungsfall und Rettung nachzuweisen und die Übernahme entstehender Bergungs- und Rettungskosten zu erklären.

Formulare zur Beantragung einer Ausnahmegenehmigung und den Text der Polizeiverordnung finden Sie auf der Seite der Gemeinde Grabenstetten.

(Quelle: http://www.grabenstetten.de/index.php?id=109)

 

Ostertour an der Ardeche - (08.04.2018)

Felix im Aven de Noel

Wir besuchten die Klassiker: St Marcel, Estevan/Barbett und Noel.

An den beiden schönen Frühlingstagen machten wir Wanderungen und suchten mehrere Höhleneingänge, die wir auch fast alle fanden. Im Tal der Cocaliere suchten wir viele Höhen auf und machten den Durchstieg in der Grotte Chazelle.

Schöne Ardeche! Wir kommen wieder!

 

Fotos wie immer in der Tourengalerie.

 

Französischer Jura - (07.04.2018)

Pauli und Maike in der Faux Monnayeurs

Wintertreffen im Jura. Wieder einmal hat uns der Regen voll erwischt: Hochwasser an Doubs und Loue. Abgesoffene Keller, Campingplätze und Straßen. Keine guten Bedingungen für Höhlentouren. Deshalb haben wie die bekannten und trockenen Klassiker angesteuert: Malatiere, Cavottes und Faux Monnayeurs (in der eine wilder Bach zu finden war).

Im Gouffre du Chenau sind wir umgedreht. Zu viel loses und teilweise sehr massives Geröll im Eingangsschacht!

 

Des Weiteren waren wir in der Baume du Mont. Eine kleine Höhle, die wir bisher dummerweise missachtet haben. Sie ist sehr sehenswert und reichhaltig versintert. Man benötigt keine Ausrüstung außer Helm mit Lampe. Über eine lange Eisenleiter kann man in die Doline einsteigen und dann diese tolle Höhle bestaunen.

 

Bilder der Tour gibt es in der Tourengalerie zu sehen.

 

Höhlen AG Vortrag in der Karstrunde - (01.01.2018)

Gouffre de Gros Gadeu15 Jahre erfolgreiche Nachwuchsarbeit in der Höhlenforschung

Der Vortrag der Höhlen AG wird von mehreren ehemaligen und aktiven Schülern der Gewerblichen Schule Tübingen durchgeführt. So wird Matthias Martin über seine Entwicklung einer neuen, umweltschonenden Markierungsmethode für den Karst sowie den Bau von Datenloggern sprechen. Von der Entdeckung und dem Stand der Forschung im Horrerschacht auf dem Untersberg, bei dessen Erforschung die Mitglieder der AG einen abgestürzten und lange vermissten Skifahrer fanden, wird Felix Mauch berichten. Er war der Erste, der sich in diesen 240 m tiefen Schacht abseilte, welcher heute einen wichtigen Zugang zum Gamslöcher-Kolowrath-System darstellt. Des Weiteren werden aktuelle Schülerarbeiten der Höhlen AG vorgestellt.

 

Die Karstrunde wurde 1986 von Herrn Prof. Dr. K.-H. Pfeffer (Uni Tübingen) ins Leben gerufen und wird seitdem von ihm ohne Unterbrechung in jedem Winterhalbjahr (Zeitraum November bis Februar) veranstaltet.

 

Wann: 15. Februar 2018, 19 Uhr

Wo: Naturkundemuseum Reutlingen, Weibermarkt 4

 

Gebrauchte Sicherungsschlingen gesucht! - (25.11.2017)

Höhlen AG LogoJulian untersucht in seinem Jugend forscht Projekt Sicherungsschlingen. Es wurden bereits zahlreiche Versuche an der selbst konstruierten Messanlage gemacht und dabei aussagekräftige Ergebnisse erziehlt. Diese werden zum ersten Mal bei unserem Vortrag in der Karstrunde am 15. Februar im Naturkundemuseum Reutlingen präsentiert.

 

Bis dahin würden wir gerne noch eine Messreihe mit gebrauchten Selbstsicherungen durchführen. Deshalb suchen wir für eine Feldstudie gebrauchte Kuhschwänze, die die betreffenden Höfos uns überlassen. Der Spender bekommt im Gegenzug einen Messwert, mit dem er einordnen kann, was das Ding (noch) getaugt hat.

 

Falls ihr euch von eurer Selbstsicherung trennen wollt (es lohnt sich, in ein neues Seil mit frischen Knoten zu investieren!), meldet euch bitte per Mail bei manfred.brenner (ät) hoehlen-ag.de. Wir holen die Spende gerne bei euch ab oder bezahlen die Portokosten.

 

Vielen Dank für eure Untersützung!

 

franz. Jura, August 2017 - (25.08.2017)

französischer Jura 2017

Herrliches Wetter im Loue-Tal! Wir waren in unserer zweiten Heimat, auf dem Campingplatz unseres Vertrauens. Dort waren wir schon unzählige Male und doch gibt es immer noch viele viele Projekte, die es in Zukunft zu verwirklichen gilt. Dieses Jahr standen lauter bekannte Höhlen auf dem Programm, in der Essarlottes sind wir diese Mal ein gutes Stück weiter gekommen. Folgende Highlights standen auf dem Programm:

 

Gouffre de Rappant

Gouffre des Essarlottes

Gouffre des Faux Monnayeurs

Gouffre d''Ouzene

 

Dabei waren Pauli, Sven, Christan und Manne. Nicht nur die genialen Höhlen-Touren, sondern auch die relaxten Abende am Lagerfeuer werden uns in bester Erinnerung bleiben.

 

Es wurde dieses Mal nicht so ausgiebig fotografiert, aber es gibt auch ein schönes Video auf youtube zu sehen:

 

Pauli seilt sich vom zweiten Eingang der Faux Monnayeurs ab.

 

Zu den Fotos dieser Tour.

 

Beilsteinhöhle - (24.07.2017)

Beilsteinhöhle 2017

Endlich stand einmal wieder ein Besuch in der Beilsteinhöhle an. Diese Höhle bietet alles, was sich ein Höhlenforscher wünscht: Schöne Formationen, Engstellen, Kletterstellen, Tropfsteine...

Die Höhle ist mit knapp 100 m nicht wirklich lang, aber wenn man alle Schikanen überwunden hat, hat man hinterher das Gefühl einiges erlebt zu haben. Die Bilder geben nur einen kleinen Einblick in diese schöne Höhlenwelt. Zwei Videos verdeutlichen, wie eng es in der Höhle zu geht. Die erste Engstelle ist gar nicht wirklich eng, aber sie enthält einen 90°-Winkel, durch den sich nur kurze Höhlenforscher schlängeln können. Max benötigte für diese Stelle eine halbe Stunde.

 

Video: Max versucht sich am rechten Winkel
Video: Lee gleitet durch die letzte Engstelle

Bilder gibt es in der Tourengalerie zu sehen.

 

Weitere Bilder dieser Höhle sind in der Höhlengalerie zu finden.

 

Tauchausrüstung vermisst - (22.05.2017)

FundgrubeNachdem es nun schon mehrmals geklappt hat, dass wir Fundstücke zum Besitzer bringen konnten, hier noch ein Aufruf in einer schon etwas älteren Angelegenheit:

 

Die Höhlenrettung hat bei einem Rettungseinsatz im Jahr 2015 eine komplette Taucherausrüstung in der Falkensteiner Höhle vergessen. Irgendjemand muss sie gefunden und mitgenommen haben. Bitte meldet euch bei uns oder direkt bei der Höhlenrettung Baden-Württemberg, wenn ihr etwas über den Verbleib der Taucherausrüstung wisst.

 

 

Französischer Jura - (23.04.2017)

Jura 2017

Mit einer großen Gruppe waren wir in der Osterwoche im Departement Doubs. Je nach Erfahrung und können wurden jeden Tag zwei Gruppen eingeteilt und Höhlentouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchgeführt. Folgende Höhlen wurden besucht:

 

Grotte des Cavottes
Gouffre chez les Veuves

Gouffre des Ordons

Gouffre de Bief Bousset (eine Gruppe bis zum Collecteur)

Gouffre de Belle Louise

Grotte de Chauveroche

Gouffre de Gros Gadeau

 

Es war eine geniale Woche mit super Touren und jeder Menge Gourmet-Einlagen ;-). Die erfahrenen Höhlen-Forscher der AG haben die Schüler betreut und somit diese tolle Touren ermöglicht. Vielen Dank an die alten Hasen für die Anleitung und Betreuung der Küken!

 

Auf youtube gibt es kleine Clips aus der Chauveroche und der Gros Gadeau:


Großer Spaß in der Chauveroche


Nutellaschluf in der Chauveroche

 

Ausstieg aus dem Eingangsschacht der Gros Gadeau

 

Alle Fotos der Tour sind in der Tourengalerie zu sehen.

 

Gehe zu: Ältere Beiträge

Zurück zum Seitenanfang